Wir brauchen Sie – werden Sie ein HHanseStrolch

Sie können sich vorstellen, als Ehrenamtliche/r eine Familie zu unterstützen, in der ein Kind lebensverkürzend erkrankt ist? Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was sind die HHanseStrolche?
HHanseStrolche heißt unser ambulanter Kinderhospizdienst. Der Träger ist das Theodorus Kinder-Tageshospiz gGmbH in Hamburg-Eidelstedt. Dabei unterstützen ehrenamtliche Helfer betroffene Familien Zuhause, in ihrem Alltag. Die Hilfe durch die „HHanseStrolche“  ist für die Familien kostenlos. 

Warum brauchen die Familien Hilfe?
Die Diagnose einer unheilbaren Erkrankung eines Kindes ist für Familien sehr belastend. Der Alltag muss neu organisiert werden. Meist muss das Kind rund um die Uhr betreut werden. Mit ihren Sorgen fühlen sich Eltern dabei häufig alleingelassen. In dieser belastenden Situation kommen oft auch die Bedürfnisse der gesunden Geschwisterkinder zu kurz. 

Wie können Sie helfen?
Indem Sie uns als „EhrenStrolch“ durch ihre ehrenamtliche Arbeit unterstützen. Sie gehen in die Familien, entlasten sie in ihrem Alltag und geben ihnen die Möglichkeit, Kraftreserven aufzufüllen und neue Energie zu schöpfen.

Was können Sie konkret tun?
Sie helfen Familien, ihren Alltag besser zu bewältigen. Sie  schenken den Eltern, dem erkrankten Kind oder dessen Geschwisterkind Ihre Zeit. Sie werden für die Familie ein Freund und Helfer. Dabei orientieren Sie sich an den konkreten Bedürfnissen der Familie oder der Kinder. Vielleicht lesen Sie dem erkrankten Kind etwas vor.
Vielleicht spielen Sie mit dem gesunden Geschwisterkind oder machen einen Ausflug. Vielleicht brauchen die Eltern einfach mal zwei Stunden Zeit für ein ungestörtes Gespräch. Die Familie wird Ihnen zeigen, was sie gerade braucht. 

Wo unterstützen und begleiten Sie die Familie?
Sie unterstützen die betroffene Familie in Hamburg in deren eigenen vier Wänden. Idealerweise ist die Familie für Sie innerhalb von 30 Minuten erreichbar.

Welche Erkrankungen haben die Kinder?
Die Kinder haben beispielsweise Stoffwechsel- oder Muskelerkrankungen, neurologische Erkrankungen oder Fehlbildungen. Kinderhospizarbeit ist „Begleitung im Leben“. Dass ein Kind eine lebensverkürzende Krankheit hat, bedeutet nicht, dass sich das Kind akut im Sterbeprozess befindet. Es hat nur nicht dieselbe Lebenserwartung wie ein gesundes Kind.

Wie viel Zeit sollten Sie als Helfer einbringen?
Damit die Familien von Ihrer Begleitung wirklich profitieren, ist eine regelmäßige Unterstützung notwendig. So kann die Familie ihren Alltag besser planen. Sie sollten deshalb einmal pro Woche mindestens drei Stunden Zeit für die Familie erübrigen können. Außerdem sollten Sie vor Beginn Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ausreichend Zeit für die Schulung haben.

Ich bin medizinischer Laie. Kann ich eine Familie trotzdem unterstützen?
Ja! Sie werden vom Theodorus-Team gründlich geschult und vorbereitet. Diese Schulung ist für Sie kostenlos. Außerdem bieten wir Ihnen Supervision an. Marita Hoyer, die leitende Koordinatorin der HHanseStrolche, ist für Sie immer als Ansprechpartnerin erreichbar. Wichtig: Sie leisten in der Familie KEINE medizinische Hilfe, sondern psycho-soziale Unterstützung.

Wie lange dauert die Schulung?
Die Schulung zum Kinderhospizhelfer dauert insgesamt 120 Stunden und schließt auch eine Hospitanz im Kinder-Tageshospiz ein. Sie findet über einen Zeitraum von vier Monaten statt – alle zwei Wochen an Donnerstag- und Freitagnachmittagen, sowie samstags. 

Was sind Inhalte dieser Schulung?
Sie lernen die verschiedenen Krankheitsbilder kennen und die Auswirkungen auf das System Familie. Sie sprechen über den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer. Sie beschäftigen sich mit Selbstpflege und Selbstfürsorge.  

Wie können Sie die HHanseStrolche noch unterstützen?
Wir freuen uns, wenn Sie uns als „HHanseStrolch“ Ihre Zeit spenden. Natürlich können Sie sich im Theodorus Kinder-Tageshospiz auch anderweitig engagieren. 

Kontakt

Theodorus Kinder-Tageshospiz

gGmbH

Alte Elbgaustraße 14

22523 Hamburg

Tel:  040-33 42 84 11

Fax: 040-33 42 84 12
E-Mail: info(at)theodorus-hamburg.de

 

 

 

Wir sind für Ihre Spende dankbar:

Theodorus Kinder-Tageshospiz gGmbH

IBAN: DE 63 2005 0550 1002 2093 00
BIC: HASPDEHHXXX
Hamburger Sparkasse
Verwendungszweck: Kinder-Tageshospiz

Oder über
Gut für Hamburg: